Aktuelles

20 Jahre 3fStudioSey

Vor sage und schreibe 20 Jahren hat alles begonnen. Auf Wunsch einiger Jugendlicher, mit denen Angela damals gearbeitet hat, entstand der Jugendtheatersommer und wurde das 3fStudioSey gegründet. 

Seitdem hat sich natürlich jede Menge getan, aber der Grundgedanke des Studios ist geblieben: Zum einen möglichst allen Kindern und Jugendlichen eine schöne Woche zu ermöglichen, auch jenen, deren Eltern nicht die finanziellen Möglichkeiten haben oder die durch Geschlecht, Herkunft, Aussehen, körperliche oder geistige Beeinträchtigungen, keine Anerkennung und selten einen Weg in eine Gemeinschaft finden. 

Zum zweiten in unseren Workshops das Selbstwertgefühl der Teilnehmer*innen zu stärken, ihnen zu zeigen, was in ihnen steckt.

Und zum dritten aus allen Teilnehmer*innen ein Team zu bilden. Denn bei den Kindern und Jugendlichen beginnt der Prozess, ob wir alle gleich sehen oder manche gleicher, nicht erst bei Politik und Gesetzen.

 

Und zum vierten viel viel Spaß zu haben und die Tage einfach zu genießen, denn das Leben ist recht kurz.

Aus dem einen Sommerworkshop wurden Workshops in allen Ferien, wir wurden immer häufiger außerhalb gebucht und sind seit 7 Jahren steter Gast in Bad Königshofen, wo wir für die Kooperation jukunet tolle Theaterworkshops machen dürfen. 

Inzwischen ist Angela als Chefin zurückgetreten und hat ihrer Tochter Anna und einigen Neuerungen Platz gemacht. Das heißt aber nicht, dass sie nicht mehr dabei ist. Nach wie vor begleitet oder leitet sie Workshops ganz nach dem Motto "je oller je doller". 

Einige unser ehemaligen Teilnehmer*innen sind inzwischen Betreuer*innen.

Seit letztem Jahr gibt es auch endlich eine Assistentin, die den beiden Chefinnen hilfreich und mit viel Herzblut zur Seite steht: Selina Hofmann. Sie leitet inzwischen auch den einen oder anderen Workshop. 

Durch die Coronazeit kam das Studio sehr gut, denn wir hatten sofort die Idee: "wir machen digital": eine Herausforderung, die aber auch wieder tolle Ideen hervorgebrqacht hat. 

Mit voller Frauenpower werden wir die nächsten 20 Jahre angehen!

In diesem Jahr ist nicht nur Jubiläum sondern das Studio zieht ja auch um nach Thüngen. Viel zu tun: Kostüme überprüfen, reinigen, ausbessern ehe sie in den neuen Kostümfundus kommen, ebenso die viel Requisiten, die sich in 20 Jahren angesammelt haben und die nun im Requisitenlager in Thüngen ein neues Zuhause erhalten. 

Wenn man 20 Jahre geschafft hat, dann bedarf das eines richtigen Feier. Und so wie es aussieht, ist diese auch im Sommer möglich:

Somit laden wir alle ein, die Lust und Laune haben mit uns zu feiern. 

Unsere Jubiläumsfeier

ist am 9. September 2022 von 16.00 Uhr bis 20.00 Uhr 

in Thüngen in der Werntalhalle, unserm zukünftigen Veranstaltungsort.

Es wird eine Aufführung des diesjährigen Jugendtheatersommers geben, wir bieten an zu schminken, wer immer geschminkt werden möchte,

Wir werden Filme und Bilder einiger unserer Arbeiten und Aufführungen zeigen.

Und natürlich gibt es Schnittchen und Getränke.

Wir freuen uns, wenn ihr mit uns feiert!

 

 

3fStudio zieht um

Es ist soweit: unser Studio zieht um. Neuer Standort ist Thüngen in Mainspessart. Von hier werden in Zukunft die Fäden gezogen, hier finden die Workshops statt und hier wird sich das Archiv, Requisitenkammer, Kostümfundus befinden. Nur das Büro für die Anmeldungen etc. verbleibt noch in Rimpar unter der alten Adresse.

In diesem Jahr werden wir neben unserer Jubiläumsfeier -siehe Extraartikel - unseren Jugendtheatersommer erstmals in Thüngen veranstalten. Ort dafür ist die Werntalhalle in Thüngen. 

Nein, wir werden nicht in unserem Raumschiff umziehen. Wir nehmen ganz normale Autos und Transporter....

Die erste Veranstaltung, der erste Workshop im neuen Revier findet in der Werntalhalle in Thüngen statt. Sie liegt in der Frühlingsstraße 15 in 97289 Thüngen. Der Hausherr, der FC Thüngen hat uns die Halle für unsere Arbeit und euer Vergnügen für die 5 Tage in der letzten Sommerferienwoche vermietet. Günstiger als normal, den Rest sponsoren sie. 

 

Dafür unseren herzlichen Dank!

 

Spende von der Spende

Sandra Menth spendet 50€ für einen Theaterworkshop für ein/e Kind/Jugendliche, der/die es sich nicht leisten kann, aber gerne teilnehmen möchte.

Wer ist Sandra Menth und wie kommt sie dazu?

Sandra Menth stammt aus Gossmannsdorf, arbeitet bei der Firma Goebel in Rimpar und ist ehrenamtlich tätig. Wie viele andere Ehrenamtliche auch, hat sie an einer von der Ehrenamtsstelle durchgeführten Verlosung, als Dankeschön für ihre Tätigkeit, teilgenommen.

Wir vom 3fStudio bieten schon seit vielen Jahren für Ehrenamtliche eine Vergünstigung unserer Workshops und haben jetzt bei den großen Verlosungen in diesem Jahr Gutscheine im Wert von 50€ gestiftet. Leider war der Platz in der Ausschreibung zu kurz, so dass der Zusatz wegfiel, dass die Theaterworkshops für Kinder/Jugendliche im Alter von 7 bis 17 Jahren sind, 

Sandra Menth jedenfalls dachte sich, dass es doch toll wäre mal nach der Arbeit an einem Theaterworkshop teilzunehmen. So was macht sie gerne. Sie nahm an der Verlosung teil und hat gewonnen.

Dummerweise fällt sie aus dem Altersraster raus. Auch ihre Kinder sind bereits über 17 Jahre alt. Dum m gelaufen. Was tun?

Frau Menth hätte den Gutschein verkaufen können, aber nein. Man könnte sagen typisch Ehrenamtliche: Sie hat die Spende gespendet: sie bietet ihre 50€ für jemanden, der gerne mal teilnehmen möchte, es sich aber nicht leisten kann. 

Eine wundervolle Geste. Wir bedanken uns herzlich und geben die gespendete Spende weiter.  

Frau Sandra Menth wünschen wir alles Gute und weiterhin viel Glück bei Verlosungen!

Chefins rechte Hand

Alles begann 2016 . Damals machte Selina ein freiwilliges soziales Jahr im Sozialdienst der Mainfränkischen Werkstätten , wo die Seniorchefin des Studios  nebenbei als Chefredakteurin einer Zeitung der Werkstätten fungierte. Selina schnupperte bei einer Redaktionssitzung und die beiden kamen in ein Gespräch. Da Selina bis hin zum Abitur jahrelang selbst Theater an ihrer damaligen Schule, dem Johann-Schöner-Gymnasium in Karlstadt, spielte, war sie sofort Feuer und Flamme und hat noch während ihres FSJs ein paar Tage in einen unserer Workshops „reingeschnuppert“. Seither unterstützt sie uns tatkräftig bei unseren Theaterworkshops. Als Studentin an der Uni Würzburg mit Studienschwerpunkt Sonderpädagogik, ist ihr ein Umgang auf Augenhöhe, viel Humor und auch Geduld mit den Kindern sehr wichtig.

Inzwischen ist Selina also 5 Jahre Betreuerin, hat sich als äußerst zuverlässig und loyal herausgestellt, wurde von uns unauffällig auf Herz und Nierren geprüft und hat  wie nicht anders erwartet, mit Bravour bestanden. Ab sofort ist sie offiziell die Assistentin der Geschäftsleitung. Höchste Zeit, denn immerhin kann es ja jederzeit sein, dass Seniorchefin Angela ganz aussteigt. Man kann nie wissen... Wie wir sie kennen, hat sie zwar viel zu viel Spaß an der Arbeit mit euch, dass sie sicherlich noch den einen oder anderen Workshop mit machen wird, aber gut vorbereitet ist auf jeden Fall besser.

Selina ist im Boot und hat viel zu tun. Immerhin hat sich die Zahl unserer Workshops mehr als verdoppelt.

Selbst in Coronazeiten laufen Workshops, leider meistens nur digital oder höchstens hybrid.

Aber ihr kennt uns: wir geben niemals auf.

Unser Glückwunsch also an Selina: