Planet de chocolat

Das erste Räubertheater dieses Jahres liegt hinter uns. Unter dem magischen Titel "Planet de chocolat" verbirgt sich eine wiederum magische Geschichte. Diskussion mit ChefinAuf dem Planeten mit diesem wunderbaren Namen  Planet de chocolat ("Planet der Schokolade") leben Menschen, die babblerisch reden und ihr tägliches Kontingent an Schokolade benötigen, um überleben zu können. Die Schokolade wächst auf dem Planeten und wird in der Schokoladenfabrik verarbeitet. Diese Schokolade macht nicht nur glücklich, sondern auch gesund und weiße Zähne. Kein Wunder, dass Diebe hier gerne zu Werk gehen. Doch dank aufmerksamer Mitbürger kommen sie zunächst nicht zum Zuge. Sei es die blinde Putzfrau der Schokoladenfabrikbesitzerin oder eine Mitarbeiterin der Fabrik. Trotzdem haben es die beiden Polizisten des Planeten nicht leicht, die Diebe dingfest zu machen. Die Präsidentin des Planeten, Madame Amelié, bekommt jeden Tag von Rotkäppchen einen Schokoladenkuchen, den Rotkäppchens Mutter extra für sie backt. Rotkäppchen arbeizet in der Fabrik und darf die tägliche Ration für den Kuchen dort mitnehmen. Mancheiner ist aber auch zu faul und tollpatschig und kommt nUr durch die liebe Hilfe seiner Schwester durchs Leben.  Auch auf dem Planet de chocolat gibt es Flüchtlinge, die zunächst babblerisch lernen müssen. Pech, wenn dies die beiden frechen Grinzekatzen übernehmen. Sie spielen den Bewohnern des Planeten gerne Streiche aller Art. Blinde Putzfrau beschreibt Tter

In nur drei Tagen haben 16 Kinder des Räubertheaters Pfingsten nicht nur das Theaterstück einstudiert, sondern auch eine fröhliche und abwechslungsreiche Waldführung mit Forstwirtschaftler Rainer Appel erlebt, ihr tägliches Mittagessen - ob Spaghetti, Stockbrot vom Lagerfeuer oder Pizza aus dem Holzbackofen - selber gemacht. Am Ende der drei Tage führten sie ihr Schauspiel den interessierten Familien und Gästen vor. Auf dem neuen vergrößerten Boden der Seebühne bereitete das Spielen besonderes Vergnügen. Die Gäste honorierten die Bemühungen der jungen Autoren und Darsteller mit schier nicht enden wollendem Applaus.

Das nächste Räubertheater (Sommer 1) im Walderlebniszentrum GramschatzerWald ist in der ersten Sommerferienwoche von 29. Juli bis 2. August, täglich von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr. Am Freitag, den 2.8. um 16.00 Uhr gibt es wieder eine Aufführung des erarbeiteten Schauspiels auf der Seebühne. Hierzu ist jeder Willkommen, der Lust, Zeit und Laune dazu hat.

Besprechung vor dem Endspurt